Wer sind wir?

Wir sind Alina und Theres, 23 und 20 Jahre alt, wir sind Schwestern und wohnen im wunderschönen Bamberg.


Ich bin Alina, ich bin Flechtwerkgestalterin. 2014 schloss ich meine Ausbildung an der staat. Berufsfachschule für Flechtwerkgestaltung in Lichtenfels ab. Ich schreibe über das wundervolle Handwerk auf meiner Webseite www.DieFlechterin.com. Ich liebe es zu flechten. Es ist ein wunderschöner und erfüllender Beruf. Es ist so toll, aus Naturmaterialien etwas zu zaubern und neue Dinge zu designen.

Ich bin ein sehr naturverbundener Mensch. Ich liebe es viel draußen zu sein, zusammen mit Freunden oder auch alleine durch die Natur zu streunen. Ich liebe Pflanzen, Bäume, einfach alle Lebewesen. Ich beschäftige mich sehr gerne mit Kräutern, es macht mit großen Spaß mein Heilkräuter wissen ständig zu erweitern. Ich lege sehr großen Wert auf die Erde, auf die Umwelt. Ich behandel sie mit großem Respekt und ich bin unendlich dankbar, dass Mutter Erde für uns da ist.

Ich bin ein sehr zufriedener Mensch, ich komme mit total wenigen Dingen aus. An erster Stelle stehen für mich gute und hochwertige Lebensmittel. Denn nur, wenn man sich mit qualitativ hochwertigem füttert, kann der Körper gesund bleiben.

Ich liebe es zu kochen, backen einfach in der Küche zu stehen und neue, leckere Kreationen zu erschaffen, das ist eine meiner kleinen Leidenschaften. Es macht mir großen Spaß neue Dinge auszuprobieren, manchmal gelingt es, manchmal aber auch nicht!

Ja ansonsten bewege ich mich sehr gerne. Ich jongliere, momentan mit 3 Bällen bin aber am üben mit 4 und ich würde super gerne mit Keulen jonglieren, nur leider habe ich noch keine. Außerdem übe ich gerade das Didgeridoo spielen, ansonsten bin ich eher weniger musikalisch. Manchmal spiele ich ein bisschen Gitarre.

Ich bin echt schlecht in mich selbst beschreiben 😀 aber ich hoffe, jetzt weißt du ein bisschen was über mich und falls du Fragen hast, kannst du uns gerne eine Mail schreiben.


Mein Name ist Theres, aber eigentlich nennt mich jeder Tuzi oder Tuz. Schon viele Jahre werde ich so genannt, aber woher dieser seltsame Spitzname kommt, weiß keiner mehr so genau. Also, ich bin die Tuz. 2016 habe ich meine Ausbildung zur Flechtwerkgestalterin abgeschlossen. Genau wie meine Schwester sehe ich das Handwerk der Flechtwerkgestalterin als wunderschönen, erfüllenden Beruf an. Es sind meine Finger die mittlerweile so stark sind um die Weiden in Form zu kneten und mein Kopf, der weis was er tun muss um einen Korb so werden zu lassen wie ich das möchte. Am Ende eines Tages kann man sich ansehen was man geschafft hat aus eigener Kraft. Das ist vielleicht auch das erfüllende an diesem Beruf, man sieht und spürt was man tut und nicht nur das… man verarbeitet natürliche Materialien, wovon ich auch ein Freund bin 😉

Apropos natürlich…. eine natürliche und harmonische Lebensweise finde ich wichtig! Auf den eigenen Körper zu hören und ihn richtig wahrzunehmen. Mit sich selbst im Einklang zu stehen und im reinen zu sein. Nur wenn man sich selbst ganz und gar akzeptiert kann man all das raus in die Welt tragen und positives weiter geben. Klar läuft auch bei mir nicht immer alles rund, aber man sollte versuchen im positiven zu bleiben und sich nicht zu sehr vom negativen runterziehen zu lassen. Genauso wichtig ist es mir natürlich auch mit der Welt und der Natur im Einklang zu stehen und so viel gutes für unsere Welt zu tun, wie es mir möglich ist. Ich bin ein sehr mitfühlender Mensch und mir ist es einfach wichtig, dass es allen Lebewesen gut geht. Ich bin für ein miteinander, statt ein gegeneinander auf dieser Welt!

Die Selbstständigkeit hat mich mittlerweile eher gemütlich gemacht, sodass ich einen Gang runter geschalten habe. Das heißt, dass ich mir am liebsten meine Freizeit mit Yoga, in der Natur, Meditation, beim kochen oder einfach auf der Couch vertreibe… Am liebsten mit einer Tasse Tee oder Kaffee. Nichts desto trotz gehe ich hin und wieder gerne auf Konzerte oder Festivals. Am liebsten höre ich Punk Rock oder Garage Rock, aber auch gerne mal gemütlichen Kram oder Entspannungs-Musik 😛

Jetzt wisst ihr ein wenig über mich und ich hoffe doch sehr auch bald etwas über euch zu Erfahren. Eventuell bei einem Plausch in “Unverpackt Bamberg”. Bis bald